Bündnis Gesund Älter werden im Land Brandenburg

Partnerinnen und Partner im Bündnis Gesund Älter werden

Das Bündnis vereint nach seiner Gründung im März 2012, 39 landesweite Partner-Institutionen. Deren Zusammenarbeit wird von dem gemeinsamen Verständnis getragen, dass ein gutes und gesundes Älterwerden durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst wird – von der Wohnqualität über die Förderung von Alltagsbewegung und sozialer Integration bis zur gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung – und deshalb nur gemeinsam gestaltet werden kann.

Die Basis bzw. das gemeinsame Verständnis für die Zusammenarbeit im Bündnis bildet die Bündniserklärung.

Die Partner/innen im Bündnis Gesund Älter werden im Land Brandenburg bringen ihre Fachkompetenz in den Gesundheitszieleprozess ein. Dazu zählen zum Beispiel Krankenkassen, Wohlfahrtsverbände, die Volkssolidarität, Seniorenräte, der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, die Hochschule Lausitz sowie die Fachhochschule Potsdam, der Landespflegerat Berlin-Brandenburg, die Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg, der Landessportbund sowie die Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg oder die Verbraucherzentrale Brandenburg.

Alle Bündnispartner/innen sind in der Steuerungsgruppe vertreten und stimmen sich hier unter anderem zu wesentlichen Aufgabenfeldern ab.

Interessierte Akteure sowie Institutionen können sich jederzeit und auch temporär zu bestimmten Themen in den Arbeitsgruppen einbringen und mitarbeiten.