Bündnis Gesund Älter werden im Land Brandenburg

Fachforum „Mundgesundheit bei älteren Menschen“

Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt Foto: Profi-Foto Kliche
Prof. Dr. Dietmar Oesterreich Foto: Profi-Foto Kliche
Dr. Eberhard Steglich Foto: Profi-Foto Kliche
Teilnehmende der Diskussion Foto: Profi-Foto Kliche

Am 4. Dezember 2012 fand in Cottbus das erste Fachforum des Bündnis Gesund Älter werden im Land Brandenburg zum Thema „Mundgesundheit bei älteren Menschen“ statt.

Staatssekretärin Hartwig-Tiedt kritisierte die mangelhafte Datenlage und ermutigte die Akteure und Akteurinnen im Rahmen der Fachveranstaltung, gemeinsame Handlungsansätze zum Erhalt und der Verbesserung der Mundgesundheit bei älteren Menschen zu diskutieren. Sie bilde u.a. die Basis für körperliches Wohlbefinden und Lebensqualität im Alter.

In ihren Grußwort machten Bettina Suchan (Landeszahnärztekammer Brandenburg), Berndt Weiße (Dezernent für Jugend, Kultur und Soziales der Stadt Cottbus) und Eberhard Karwinski von Karwin (Vorsitzender Seniorenbeirat Cottbus) deutlich: Die Erhaltung und Verbesserung der Mundgesundheit älterer Menschen ist eine komplexe Herausforderung, die nicht nur die Sicherstellung der zahnärztlichen Versorgung betrifft. Um bestmögliche Bedingungen zu schaffen, sollte das Thema Eingang in die Praxis aller Institutionen und Einrichtungen finden, die für und mit älteren Menschen arbeiten.

In einem ersten Fachvortrag stellte Prof. Dr. Dietmar Oesterreich (Bundeszahnärztekammer, Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern) aktuelle Forschungsergebnisse zur Mundgesundheit bei älteren Menschen, Handlungsansätze und beteiligte Akteurinnen und Akteure vor. Diese Themen vertiefte Dr. Eberhard Steglich (Kassenzahnärztliche Vereinigung Brandenburg) in seinem nachfolgenden Beitrag und ging dabei besonders auf die Herausforderungen für eine gute Versorgung im Flächenland Brandenburg ein.

In einer abschließenden Podiumsrunde tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter aus der zahnärztlichen Versorgung und Pflege sowie der Senior/innen (Seniorenbeirat Ketzin/Havel) gemeinsam mit dem Publikum über Lösungsansätze für die anstehenden Herausforderungen aus. Deutlich wurde, dass neben einer verbesserten Datenbasis zur Mundgesundheit Älterer im Land Brandenburg auch engagierte, kreative Lösungen gebraucht werden. Wie etwa die mobile Zahnarztpraxis von Kerstin Finger, die ihr Projekt aus der Uckermark vorstellte.

Das Fachforum wurde von der Arbeitsgruppe „Mundgesundheit bei älteren Menschen“ im Bündnis Gesund Älter werden vorbereitet. Diese setzt sich für die Verbesserung der Mundgesundheit bei älteren Menschen ein und möchte u.a. unterschiedliche Akteure und Akteurinnen für das Thema sensibilisieren.

Hier können Sie sich die Materialien der Veranstaltung herunterladen:

  • Veranstaltungsflyer

  • Pressemitteilung vom 4. Dezember 2012

  • Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt, Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
    Grußwort

  • „Zahn- und Mundgesundheit bei älteren Menschen – aktueller Stand und Herausforderungen
    Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Bundeszahnärztekammer, Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
    Fachvortrag

  • „Zahnmedizinische Prävention und Versorgung älterer Menschen im Land BrandenburgDr. Eberhard Steglich, Kassenzahnärztliche Vereinigung Brandenburg
    Fachvortrag